Klimaschutz

GRÜN ist Klimaschutz im Kleinen, der Großes bewirkt!

Wirksame Klimaschutzmaßnahmen müssen jetzt auch in Sprockhövel starten. Deshalb wollen wir…

  • Sprockhövel strukturiert und schnell zur klimaneutralen Stadt machen.
  • die Stadtverwaltung und Politik verpflichten, bei allen Entscheidungen die Auswirkungen auf das Klima zu berücksichtigen.
  • die Stromversorgung der kommunalen Infrastruktur auf Ökostrom umstellen.
  • Photovoltaik auf allen städtischen Gebäuden installieren lassen.
  • eine Solar-Beratung für Gewerbe- und private Gebäudebesitzer.
  • die Begrünung von Dächern und Fassaden vorantreiben.

Aktuelles

  • Der Strom ist nun grün!

    Die Sprockhöveler Grünen-Fraktion möchte gemeinsam mit der CDU Sprockhövel die bestehenden Lieferverträge für die Stadt Sprockhövel auf vollständigen Ökostrom umstellen. „Aktuell beziehen wir noch Strom aus nicht regenerativen Quellen, was in der heutigen Zeit des Klimawandels nicht mehr zu rechtfertigen ist“, so Alexander Karsten, Stadtrat und Mitglied im Betriebsausschuss. Deshalb soll nun der aktuelle Strom auf Strom aus erneuerbaren Energiequellen umgestellt werden. Weiter macht er deutlich: „Mit dem Versprechen, die Verwaltung möglichst klimaneutral aufzustellen, sind wir 2020 in die Wahl gegangen. Unsere Anträge zum Grünstrom, zur Klimaschutzmanagerin als Stabstelle und zu den klimaneutrale Liegenschaften zeigen beispielhaft, dass sich in dem Bereich etwas in Richtung Nachhaltigkeit bewegt!“. „Die Mehrkosten für die Stadt belaufen sich bei unserem Vorschlag auf ca. 7000 Euro, für die massive das Klima schützende Wirkung macht das aber auf jeden Fall Sinn.“, sagt auch der Fraktionsvorsitzende Thomas Schmitz. So sei dies zügig umsetzbar, sodass bald aus allen städtischen Steckdosen ökologisch nachhaltiger Strom fließen und der Klimaschutz ein Stück weiter vorangetrieben werde. Den gesamten Antrag der beiden Parteien, den der zuständige Ausschuss und der Stadtrat beschlossen haben, kann man hier finden: 21-08-22_gem._Antrag_der_Fraktionen_CDU_und_B_90-Die_Grünen_ÖKO-Strom_städtische_Liegenschaften

  • Kreistag beschließt Schutz des Gangelshauser Waldes

    Vor genau einem Jahr war der Gangelshauser Wald in aller Munde. Jetzt gibt es einen wichtigen Fortschritt zu berichten: Auf Antrag von Grüne und SPD hat der Kreistag mit großer Mehrheit beschlossen, dass „die Flächen im Bereich Hellmansbruch unter Naturschutz“ gestellt werden sollen. Zugleich wird ein Maßnahmenplan zur „Wiedervernässung und zur schrittweisen Entwicklung eines Moorwaldes“ entwickelt und sukzessive umgesetzt werden. Wir freuen uns sehr über diesen deutlichen Zugewinn an Natur- und Klimaschutz in Sprockhövel! Hier findet Ihr den Antrag von Grüne / SPD + Ergänzungsantrag.

  • Klimaschutz gibt’s nur mit GRÜN

    Klimaschutz gibt’s nur mit GRÜN. Das hat Annalena Baerbock beim allen drei TV-Triell’s deutlich gemacht. Und auch die DIW Studie zeigt, dass in dem Grünen Wahlprogramm die meiste Klimaneutralität drin steckt. Die anderen Parteien fallen weit hinter das Erforderliche zurück. Es reicht nicht, Klima aufs Plakat zu schreiben. Die nächste Bundesregierung muss viel ehrgeiziger gegen die Klimakrise vorgehen als bisher. Wir machen das beste Angebot. Deshalb am Sonntag beide Stimmen Grün!