Stimmungsmache der FDP

Die FDP macht in ihrem neuen Bürgerbrief mit dem Titel Titel „Das Rathaus ohne Kapitän, ersten Offizier und Steuermann“  Stimmung und behauptet, es herrsche im Sprockhöveler Rathaus eine Führungskrise. Zwar ist der Bürgermeister länger erkrankt und wurde der 1. Beigeordnete am 30.6. in den Ruhestand verabschiedet, doch für den Bürgermeister hat der Rat Vertretungsregelungen getroffen und für den Beigeordneten gibt es eine verwaltungsinterne Vertretungsregelung. Die Stelle ist schon seit Wochen ausgeschrieben, die Bewerbungsfrist endet am 22.7. Die GRÜNEN haben sich zunächst durch den Antrag, einen sog. Headhunter einzuschalten, später durch die Anregung einer Sondersitzung des Rates unmittelbar nach den Ferien um eine schnelle Nachfolge bemüht. Dass der Kämmerer Rainer Kaschel nach Bielefeld geht, bedauern wir und wünschen ihm eine glückliche Hand bei seinen neuen Herausforderungen. Auch wenn er geht, ist die Vertretung geregelt für die Übergangszeit, bis die  Nachfolge gefunden ist.
“Der Artikel der FDP kann dazu führen, dass Bürgerinnen und Bürger unnötig verunsichert werden”, bedauert Fraktionssprecher Thomas Schmitz.

Verwandte Artikel