Willkommen!

Herzlich Willkommen bei den Grünen Sprockhövel! Auf unserer Website finden Sie aktuelle Informationen zu unserer politischen Arbeit in Ortsverband und Fraktion.

Aktuelles

  • Baum ab? Nein DANKE!

    Trotz der hohen Bedeutung von Bäumen als CO2-Binder im Kampf gegen die Klimakrise, sind in den letzten Wochen in erheblichem Umfang Bäume gefällt worden. Neben forstwirtschaftlichen Fällungen und Gefahrenbäumen waren dies über 600 Bäume für die L70n, das neue Baugebiet Beisenbruch und leider auch die ungenehmigten Fällungen an der Hombergstraße, stellt Bettina Mangold-Beyerle, Sprecherin des Grünen Ortsverbandes, fest. „Wir gehen davon aus, dass die notwendigen Ausgleichsmaßnahmen umgehend erfolgen und Verstöße gegen die Baumschutzsatzung von der Verwaltung konsequent geahndet werden.“

  • Erste inhaltliche Akzente gesetzt

    In der Sitzung des Rates am Donnerstag, den 18.02., wurden die im Haupt- und Finanzausschuss zugestimmten Anträge bestätigt, womit ein erster Schritt zu einer grünen Verkehrswende in Sprockhövel getan wurde. Durch einen der von uns gestellten Anträge wird die Verwaltung ein Konzept entwickeln, um in Zukunft für deren Beschäftigte die Möglichkeit zu schaffen, ein Job-Rad zu leasen. Damit wird die Stadt in diesem Bereich dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst gerecht, sie wird nachhaltiger und gleichzeitig wird dadurch die Stellenattraktivität in der städtischen Verwaltung erhöht. Ein weiterer wichtiger Antrag in Richtung grüner Verkehrswende ist die Erstellung eines Konzeptes für nachhaltige Mobilität in Sprockhövel. Hier gibt es viele Potentiale und diese können auf Basis des Mobilitätskonzeptes in Zukunft endlich genutzt werden. Zusammen mit der CDU-Fraktion haben wir beantragt, in die kommenden Haushalte Mittel für den barrierefreien Umbau des Busbahnhofes Niedersprockhövel bereitzustellen. Das Personenbeförderungsgesetz und der Nahverkehrsplan des Ennepe-Ruhr-Kreises fordern eigentlich einen Umbau bis zum 01.01.2022. Nun können die Planungen, die einen barrierefreien Busbahnhof als Ziel haben und nach 2018 nicht mehr weiterverfolgt wurden, wieder aufgenommen werden. Um die bestmögliche Lösung zu finden, wird neben dem öffentlichen politischen Diskurs eine möglichst breite Bürgerbeteiligung stattfinden. Nach Bekanntgabe der bevorstehenden Abholzung durch die Auswirkungen des Klimawandels geschädigter Waldgebiete an der Hiddinghauser Straße und der Löhener Egge zur Absicherung des Verkehrs, haben wir die Anfrage an die Stadtverwaltung gerichtet, ob die Fällungen im vorgesehenen Umfang notwendig und Fördermittel für eine Wiederaufforstung vorhanden sind. Eine nachhaltige Wiederbepflanzung von klimafolgenresistenten Bäumen ist bedeutungsvoll für Sprockhövel, nicht nur um den naturnahen Charakter unserer Stadt zu bewahren, sondern auch, um CO2-Emission zu binden und für die Klimafolgen wie Hitzewellen besser angepasst zu sein.

  • Sprockhövel: Neue Wege in der Bürgerbeteiligung

    Für uns ist Bürgernähe und die Verbesserung der Bürgerbeteiligung ein wichtiger Schwerpunkt für die Politik der nächsten 5 Jahre. Erste Veränderungen wurden hierzu schon angestoßen: Die wöchentliche Bürgersprechstunde der Bürgermeisterin wird seitens der Bevölkerung intensiv genutzt. Ab der nächsten Ratssitzung müssen BürgerInnen nicht mehr bis zum Ende der Sitzung warten, bis sie sich mit ihren Fragen an den Rat wenden können. Eine Online-Plattform für Bürgerbeteiligung wird seitens der Verwaltung geprüft. Das zentrale Projekt zur Verbesserung der Bürgerbeteiligung wird jetzt die Weiterentwicklung der im Jahr 2018 eingeführten Zukunftskommission sein: Denn es hat sich gezeigt, dass gerade die Idee einer breiten Beteiligung der Bevölkerung durch den bisherigen Zuschnitt der Zukunftskommission nicht wie gewünscht umgesetzt werden konnte. Denn: Es haben sich in der Zukunftskommission bislang insgesamt zu wenige und nicht hinreichend diverse Menschen – also bspw. BewohnerInnen unterschiedlicher/n Stadtteile, Lebenslagen, Alters, Einkommen – beteiligt, um die unterschiedlichen Perspektiven der Sprockhöveler Bürgerschaft angemessen zu repräsentieren. Daher haben wir uns dazu entschlossen, einen neuen Ansatz zu entwickeln. Besonders im Fokus werden dabei zwei Fragen stehen: Wie kann sichergestellt werden, dass mehr BürgerInnen eingebunden und die unterschiedlichen Perspektiven der Bürgerschaft angemessen repräsentiert werden? Wie können Beteiligungsprozesse so gestaltet werden, dass sie auf ein klar fassbares Ergebnis und aktuell anstehende Entscheidungen hin fokussiert werden? Wie genau sich diese Herausforderungen innerhalb des aktuellen Zuschnitts der Zukunftskommission lösen lassen oder ob neue Formate notwendig sind, wird sich erst im Verlaufe der Beratungen und erster Tests mit neuen Ansätzen der Bürgerbeteiligung zeigen. Wir setzen also auf einen offenen Lernprozess zum Thema Bürgerbeteiligung, den wir zusammen mit den BürgerInnen Sprockhövels gestalten wollen.


Unsere Themen


Wir sind erreichbar!

Sie / Ihr erreicht uns über folgende Wege: