Mehr Fahrradstraßen in Sprockhövel

Jetzt geht es endlich für Fahrradfahrer in Sprockhövel voran! Durch unseren Antrag zur Einrichtung von Fahrradstraßen wurde die Verwaltung beauftragt, an verschiedenen Stellen in Sprockhövel die Einrichtung von Fahrradstraßen zu überprüfen. Dabei ist vorgesehen, dass vor allem die Umgebung um das Freibad, also die Straßen „Bleichwiese“ und „Im Baumhof“, sowie die Verbindungsstraßen zwischen dem Haßlinghausener Zentrum und der Glück Auf-Trasse, also die Friedhofs- und die Poststraße, zu Fahrradstraßen werden soll.

Der seit 1997 bestehende Straßentyp „Fahrradstraße“ ist in vielen anderen Städten, darunter Hattingen, längst Alltag. „Ohne große bauliche Aufwände kann eine Stadt so viel an der Attraktivität für Fahrradfahrer machen“, so unser Verkehrspolitiker Tobias. Weiter macht er deutlich: „Alle Parteien sprechen sich ja immer für die Stärkung des Fahrradverkehres aus. Bisher ist aber in die Richtung leider sehr wenig passiert.“ Das wird sich nun ändern, denn der Antrag wird nur ein erster Aufschlag für die Verbesserung des Fahrradverkehrs in Sprockhövel sein. Schließlich gilt: Die Verkehrswende ist in der heutigen Zeit dringender denn je.

Hinzu kommt, dass eine Stärkung der Anbindung zwischen der vielfach touristisch genutzten Glück auf-Trasse und der Haßlinghausener Innenstadt einen positiven Effekt für den lokalen Einzelhandel haben wird. Auch das Freibad wird so noch attraktiver für auswärtige Besucher, was wiederum die Niedersprockhöveler Innenstadt stärken wird.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.