Wiedervernässung von Gangelshauser Wald startet

In der letzten Sitzung des Umweltausschusses berichtete die Leiterin der Biologischen Station des EN-Kreises Dr. Britta Kunz über die aktuellen Planungen für den Gangelshauser Wald. Das Projekt der Wiedervernässung wird ab nächsten Jahr in den Maßnahmenplan der Biologischen Station aufgenommen. Ab 2023 geht es also los! Gleichzeitig betonte Frau Dr. Kunz aber, dass die Um- und Rückverwandlung des Waldes in einen nässeren Moorwald seine Zeit benötigen wird, weil noch einige praktische Fragen der Wiedervernässung getestet werden müssen und vor allem die Umwandlung des Ökosystems langsam erfolgen wird. Wir freuen uns über dieses spannende Projekt im Bereich Klima- und Naturschutz auf Sprockhöveler Gebiet und werden unterstützen, wo wir nur können!

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.