Zukunft des Waldes in Sprockhövel

Die Situation des Waldes hat sich in den letzten Jahren dramatisch verschlechtert – hier vor Ort. Die Dürresommer und der Klimawandel führen dazu, dass viele der alten Bäume krank sind und gefällt werden müssen. Jetzt ist der Zeitpunkt, sich über die Zukunft des Waldes in Sprockhövel Gedanken zu machen und erste Projekte anzustoßen. Auf dieser Seite findet Ihr Hintergrundinformationen zum Thema und eine Übersicht unserer Projekte / Initiativen.

Aktuelles zum Thema Wald

  • Unsere Position und Aktivitäten zu den Rodungsarbeiten vor dem Rathaus

    Ab heute, Samstag beginnen die Rodungsarbeiten vor dem Rathaus. Diese werden notwendig, weil der Bereich vor dem Rathaus neu gestaltet wird. Unseren VertreterInnen im Umwelt- und Stadtentwicklungsausschuss haben in den letzten Jahren mit Nachdruck und bis vergangenen Donnerstag im Umweltausschuss darauf gedrungen, bei diesem geerbten Projekt den Umfang der notwendigen Rodungsarbeiten zu reduzieren und die Belange des Naturschutzes so gut wie möglich einzubringen. Das Ergebnis dieser Anstrengungen sind weniger Fällungen und eine verbesserte naturnahe Gestaltung des zukünftigen Platzes. An alle Menschen, für die dies nicht genug ist: Auch wir sind mit dem aktuellen Planungsstand nicht zufrieden, sondern hätten gerne mehr erreicht – bspw. andere Bepflanzungen oder etwa den Erhalt der zentralen Großbäume. Doch jetzt ist leider nicht mehr viel zu verändern. ABER: In den nächsten Jahren werden viele weitere Teile von Sprockhövel neu gestaltet und der richtige Zeitpunkt zur Beteiligung und Beeinflussung derartiger Planungen ist deutlich FRÜHER. Die Stadt und auch wir informieren Euch, wenn es im Rahmen einer Planung die Möglichkeit zur Einbringung von BürgerInnen-Perspektiven gibt. Bitte nutzt diese Chance – nicht nur für den Naturschutz, sondern auch für alle anderen Themen (bspw. Verbesserung der Aufenthaltsqualität in den Zentren, Raum für FußgängerInnen und RadfahrerInnen…).

  • Was ist bis jetzt passiert – Klima- und Umweltschutz

    Was ist bisher im Bereich des Schutzes unserer lokalen Umwelt und des Klimas passiert? Hier eine Auswahl unserer Aktivitäten seit der Kommunalwahl: 1. Kreistag beschließt Schutz des Gangelshauser Waldes (Mehr Infos hier) 2. Klimaschutzmanagerin wird Stabsstelle und damit wird die Stelle in der Verwaltung priorisiert. 3. Beschluss Konzept für klimarobuste Aufforstung und Verjüngung der städtischen Waldflächen (Mehr Informationen hier) 4. Grünstrom für Stadtverwaltung sowie Beschluss, dass bei Umbau- und Neubaumaußnahmen klimaschonende Standards beachtet werden sollen (Mehr Informationen hier) 5. Konzept für einen Bürgerwald wird erstellt (Mehr Infos hier: Bürgerwald für Sprockhövel – Grüne SprockhövelGrüne Sprockhövel (gruene-sprockhoevel.de)) 6. Förderanträge für 10 große Photovoltaikanlagen + Batterien auf städtischen Gebäuden wurden angestoßen (Mehr Informationen hier) 7. Beschluss: Standards für klimaneutrale Bau- und Sanierungsmaßnahmen städtischer Gebäude der Stadt (Mehr Informationen hier) 8. Beschluss: Verwaltung erstellt Konzept, um u.a. durch eine neue Stellen eine Professionalisierung bei dem Themenbereich Energieautonomie anzustoßen (Mehr Infos hier)

  • Kreistag beschließt Schutz des Gangelshauser Waldes

    Vor genau einem Jahr war der Gangelshauser Wald in aller Munde. Jetzt gibt es einen wichtigen Fortschritt zu berichten: Auf Antrag von Grüne und SPD hat der Kreistag mit großer Mehrheit beschlossen, dass „die Flächen im Bereich Hellmansbruch unter Naturschutz“ gestellt werden sollen. Zugleich wird ein Maßnahmenplan zur „Wiedervernässung und zur schrittweisen Entwicklung eines Moorwaldes“ entwickelt und sukzessive umgesetzt werden. Wir freuen uns sehr über diesen deutlichen Zugewinn an Natur- und Klimaschutz in Sprockhövel! Hier findet Ihr den Antrag von Grüne / SPD + Ergänzungsantrag.

Hintergrundinformationen

Folgende Studien und Informationen geben einen guten ersten Einblick in das Thema Wald.

Ansprechpartner*innen

Unsere Projekte