Verkehrswende

Lärm und (zu) schnell fahrende Autos beeinträchtigen die Wohn- und Aufenthaltsqualität in Sprockhövel. Diese Überpräsenz des Automobilverkehrs wollen wir durch spürbare Veränderungen in der Verkehrspolitik mindern. Unsere Leitbilder sind dabei

  • Die Gleichberechtigung von Fußgänger*innen, Rad, ÖPNV und Auto bei der Verkehrsplanung und Stadtentwicklung.
  • Das Ziel einer deutlichen Steigerung von und mehr Raum für Fuß-, Rad- und ÖPNV-Verkehr.
  • Die Verknüpfung möglichst aller Stadtteile per Fahrrad / Fuß, ohne dass Risiken durch Autoverkehr zu erwarten sind.

Aktuelles zur Verkehrswende

  • Erfolg: StraßenNRW sichert Übergang Hiddinghausen / Haßlinghausen mit Pfosten ab

    Grün wirkt! Nachdem wir in dem vergangenen Umweltausschuss gemeinsam mit der CDU beantragt haben, den Fuß- und Radweg an der Wittener Straße zu sichern, lenkt nun der für diese Straße zuständige Landesbetrieb Straßen NRW ein und errichtet entlang der Strecke Pfosten, die die Fußgängerinnen und die Fahrradfahrerinnen schützen. Dies ist insbesondere Anlass zu Freude, weil es noch in der Verwaltungsvorlage zu dem Antrag hieß, dass Straßen NRW die Aufstellung von Leitpfosten ablehne. Der Ratsherr Ingmar Hagemann meint dazu: „Wir sehen, dass wir mit der entsprechenden Hartnäckigkeit Schritte hin zu einer ökologischen Verkehrswende erreichen und die Bürgerinnen und Bürger, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, unterstützen können.“ Dies sei aber nur ein erster Erfolg, die Fraktion der Grünen werde sich weiterhin dafür einsetzen, dass im Sprockhöveler Stadtgebiet die Infrastruktur fahrrad- und fußgängerfreundlicher werde. Antrag Grüne und CDU – Absicherung des Radweges zwischen Albringhauser Straße und Hoppe

  • Grüne und CDU machen Tempo beim Busbahnhof

    Aufgrund eines gemeinsamen Antrages von Bündnis90/Die Grünen und der CDU tagt am 20. Mai der Verkehrs- und der Stadtentwicklungsausschuss. In der Sondersitzung, welche aufgrund des großen öffentlichen Interesses und der Corona-Schutzmaßnahmen nicht in dem Foyer der Grundschule Börgersbruch, sondern in der Glückauf-Halle abgehalten wird, soll der Stand der Planungen des Niedersprockhöveler Busbahnhofes von der Stadtverwaltung innerhalb des einzigen Tagesordnungspunktes der Sitzung vorgestellt werden. Im Anschluss an diesen Sachstandsbericht soll per Beschluss die Bürgerbeteiligung eingeleitet werden. Der Stadtentwicklungsausschuss-Vorsitzende Alexander Karsten macht deutlich: „Das Thema drängt. Die Planungen bezüglich des Busbahnhofs wurden in den letzten Jahren immer wieder nach hinten verschoben und nun müssen wir zügig handeln!“ Wichtig sei nun die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, um auf Basis der Gutachten und des Stimmungsbildes eine für alle zufriedenstellende Entscheidung treffen zu können. „Sobald in der Sitzung ein Beschluss durch die beiden Fachausschüsse getroffen ist, kann die Stadtverwaltung mit den Informationsveranstaltungen beginnen. Wir wollen, dass das gesamte Planungsverfahren bis zum Ende des Jahres abgeschlossen wird und die für den behindertengerechten Ausbau des Busbahnhofs vorgehsehenden Fördermittel beantragt werden können.“, so Karsten.

  • Stadtradeln 2021 mit dem Team GRÜN

    Vom 01.05. bis zum 21.05. machen die Grünen mit dem „Team GRÜN“ bei der Aktion Stadtradeln mit. Ob privat oder beruflich, die Grünen werben für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in Sprockhövel! Als Zero-Emission-Fahrzeug trägt das Fahrrad einen großen Beitrag zur Reduktion von CO2-Emissionen und gegen die Klimaerwärmung bei. Das heißt, wenn jeden Tag eine Strecke von 5 km mit dem Fahrrad anstelle eines Pkws zurückgelegt wird, so kann eine jährliche CO2-Einsparung von ca. 250 kg erreicht werden. Auch ist das Fahrrad ein lautloses Verkehrsmittel, wodurch der Verkehrslärm in der Stadt verringert werden kann. Für die eigene Gesundheit ist Radfahren auch vorteilhaft, denn das Herz-Kreislauf-System als auch die Ausdauer werden trainiert. Interessierte, die in Sprockhövel wohnen, arbeiten oder einem Verein angehörig sind, können sich dem „Team Grün“ auf  stadtradeln.de/sprockhoevel anschließen. Die geradelten Kilometer können über die Stadtradeln-App getrackt oder online in das Km-Buch eingetragen werden. Über den Team-Chat in der App können auch gemeinsame Radtouren geplant werden. Am Ende der Aktion werden die fahrradaktivsten Kommunalparlamente als auch Kommunen mit den meisten Kilometern und die besten Newcomer-Kommunen ausgezeichnet. Team- sowie Kommunenergebnisse können jederzeit auf stadtradeln.de/ergebnisse angeschaut werden. Wenn euer Interesse geweckt ist und ihr eurer Gesundheit, der Umwelt und der Kommune etwas Gutes tun wollt, dann meldet euch an und sammelt viele Kilometer für das „Team Grün“. Für mehr Informationen zum Thema „Stadtradeln“: https://www.stadtradeln.de/home Für die sehr aktiven Radfahrer unter uns, könnte die parallel laufende Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ auch interessant sein. Vom 1. Mai bis zum 31. August werden auch hier Kilometer gesammelt und zu gewinnen gibt es auch etwas. Informationen unter: www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/westfalen-lippe/

Unsere Schwerpunkte


Ansprechpartner*innen