Umweltausschuss: Maßnahmen gegen den Müll

Nachdem wir vor einigen Tagen gemeinsam mit vielen Bürger*innen unser Dorf aufgeräumt haben, stellen wir fest, dass es hier bei uns eine Menge Verschmutzung, teils sogar große illegal Entsorgungen wie zum Beispiel Reifen, gibt. Einfach gesagt: Der illegal entsorgte Müll ist ein großes Problem.

Die tollen Putzaktionen, wie sie dankenswerterweise von der Stadt oder von zivilgesellschaftlichen Organisation wie zuletzt von dem Hegering organisiert werden, dürfen in dem Kampf gegen die Vermüllung Sprockhövels nicht das Einzige bleiben. Wir müssen unter anderem dafür sorgen, dass ein möglichst attraktives Angebot für alle Bürger*innen gemacht wird, damit illegale Müllentsorgung in der Natur weniger vorkommt. Um dies zu schaffen, werden nun unterschiedliche Maßnahmen auf den Weg gebracht. So werden an über 30 Standorten Mülleimer (mit Hundekotbeuteln) errichtet, die durch eine externe Firma regelmäßig geleert werden.

Des Weiteren haben wir mit einem gemeinsamen Antrag mit der CDU die Prüfung der Errichtung eines Wertstoffhofes eingebracht, dieser Prüfantrag wurde im vergangenen Umweltausschuss einstimmig beschlossen. Eine solche Einrichtung, die Nachbarstädte wie Hattingen oder Schwelm bereits seit langem erfolgreich betreiben, hätte den Vorteil, dass die verschiedenen Abfallarten wie Grünabfälle oder Wertstoffe zu sehr regelmäßigen Terminen entsorgt werden können.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel